Rhabarber-Früchte-Eistee

Bevor die Rhabarber-Zeit schon wieder vorbei ist, möchte ich euch ein Eistee-Rezept vorstellen, dass sich im Geschmack angenehm vom typischen Zitronen- oder Pfirsicheistee unterscheidet. Dabei ist es wahnsinnig einfach herzustellen und der gekochte Rhabarber kann weiterverarbeitet werden. Nutzt es, wenn ihr noch etwas von der Rhabarber-Zeit haben wollt 🙂

DSC_0840 - Kopie

So geht’s, wenn man 2 Gläser frischen Eistee herstellen will:

  • 500 g Rhabarber putzen und in kleinere Stücke schneiden

  • 500 ml Wasser mit einem Teebeutel Früchtetee aufkochen (meine Sorte: Brombeere-Himbeere), Rhabarber zugeben und etwa 10 Minuten köcheln lassen

    (das kann man schlicht und einfach so lassen, dann wird es wirklich schon super lecker! Wenn gewünscht, kann man in diesem Schritt jedoch auch die gewünschten Gewürze/Geschmacksrichtungen mitkochen, z.B. eine Orangenscheibe, ein Stück Vanilleschote o.Ä.

  • 30 g Zucker (bzw. je nach Geschmack etwas mehr oder weniger) zufügen und gut umrühren

  • durch ein Sieb abgießen und auf 2 Gläser verteilen

DSC_0805 - Kopie

DSC_0803 - Kopie








Dann heißt es nur noch abkühlen lassen, mit großen Eiswürfeln servieren und eine kühle Erfrischung genießen!

DSC_0842 - Kopie

Tipp: Aus dem abgetropften Rhabarber habe ich mit 3 EL Wasser und 3 EL Eistee sowie etwas Vanillepuddingpulver und zusätzlichen Zucker nochmal eine Art Kompott/Mus draus gemacht, was so schon lecker schmeckt, aber auch für Desserts als Schicht genommen werden kann.

Advertisements