Küchenduft und Backgenuss

Für alle, die gerne essen, kochen und backen. Und für alle, die einfach gerne stöbern.

Schoko-Brownies (oder: kleine Umzugshelfer)

Es gibt immer wieder Phasen im Leben, da hilft nur eins: Schokolade!!! Gerade kann ich davon nicht genug bekommen… Kekse, Kuchen, Süßigkeiten, all das ist lang erprobte Nervennahrung. Da ich gerade mitten in einem Umzug stecke, ist der Bedarf nach süßen schokoladigen Sachen sehr hoch *grins* Und daher möchte ich euch superschokoladige Brownies ans Herz legen – ich mag sie so richtig amerikanisch süß und etwas klebrig. Wer diese immer nur beim Bäcker bewundert, kann sich beruhigt an den eigenen Herd stellen, denn Brownies backen ist ganz leicht und mit einer halben Walnuss obendrauf sieht jedes Stück gleich wunderbar appetitlich aus.

fertiger_Brownie

Und so geht’s (für 12 – 20 Stück je nach Schnittgröße):

1) In einem Topf 100 g Zartbitterschokolade mit 100 g Margarine schmelzen (nicht kochen) und wieder etwas abkühlen lassen.

2) In der Zwischenzeit 60 g Walnüsse hacken und mit 20 g karamellisierten Haselnusstückchen vermischen. Alternativ mehr Walnüsse nehmen.

das_werden_Brownies

3) 4 Eier (Größe L) mit jeweils 80 g weißen und braunen Zucker sowie   1 TL Vanillearoma schaumig schlagen. Die Schokoladenmischung unterrühren und mit 100 g Mehl vermischen. Nüsse unterheben.

4) In eine kleine gefettete Auflaufform füllen (bei mir ca. 15 x 25 cm) und bei 180 Grad ca. 25 Minuten backen.

Aber Achtung, das ist nur ein Richtwert und kommt auf euren Ofen und auf die Dicke der Auflaufform an. Bei einer Keramikform kann es etwas länger dauern, bei dünnen Silikonformen sogar weniger. Stäbchenprobe machen, der Rand sollte durch sein, der Teig im Inneren darf aber gerne noBrownie_Teigch etwas kleben.

Auskühlen lassen, in Stücke schneiden und einzeln mit Schokolade verzieren (wenn man erst alles übergießt und dann schneidet, reißt die Schokolade oft unschön). Auf die noch flüssige Schokolade eine halbe Walnuss setzen.

Fertig ist ein wahnsinnig toller schokoladiger Genuss!

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 6. September 2014 von in Rezepte (Backen) und getaggt mit , , , , , , .
Follow Küchenduft und Backgenuss on WordPress.com

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Schließe dich 59 Followern an

%d Bloggern gefällt das: