Die leckersten Nussecken der Welt: Marzipan-Nussecken

Hallo meine Lieben, endlich ist es Zeit für Nussecken! Ein Klassiker unter dem Gebäck, aber unglaublich lecker und immer wieder eine Sünde wert. Im Gepäck habe ich für euch ein besonderes Rezept: Marzipan-Nussecken, die jedoch selbst mich als Nicht-Marzipan-Esser begeistern und durch die Zugabe von Marzipan und Crème fraîche wunderbar weich sind. Falls jemand sich an das Rezept wagt, würde ich mich über Erfahrungsberichte sehr freuen 🙂 Bei mir hat es jedoch bisher immer super geklappt! Damit ihr es einfacher habt, habe ich euch diesmal ein Rezept zum Ausdrucken vorbereitet, einfach drucken, einkaufen und losbacken. Weiter unten findet ihr natürlich wie immer die Zutatenliste, die Zubereitung und meine Tipps & Erfahrungswerte.

Marzipan-Nussecken (Rezept als PDF zum Download)

Hinweis: In den Teig kommen 50 g Zucker, die restlichen 250 g werden dann für die Marzipan-Nuss-Masse verwendet. Viel Spaß beim Nachmachen!

Marzipan-Nussecken

So schaut das Rezept-PDF aus

 

Zutaten+Zubereitung für 1 Blech (ich mache daraus ca. 40 kleinere Nussecken)

300 g Mehl

1/2 TL Backpulver

300 g Zucker (50 + 250)

1 Prise Salz

1 Ei

125 g Butter

125 g Margarine

200 g Marzipan (entweder Rohmasse oder z. B. von Marzipankartoffeln)

400 g Nüsse (250 g Mandeln, 100 g Haselnüsse, 50 g Walnüsse: gemischt gemahlen/gehackt/gehobelt)

100 g Crème fraîche

2 Pckg. Vanillezucker

1 Pckg. Kuchenglasur

Etagere mit Nussecken
Etagere mit Nussecken (und anderen Leckereien)

So geht’s:

– Mürbeteig aus Mehl, Backpulver, 50g Zucker, Salz, Ei und der Butter herstellen, kalt stellen (kann auch gut z. B. am Tag vorher schon vorbereitet werden, dann 10 Minuten vor der Verwendung aus dem Kühlschrank nehmen)

– Nussmischung zusammenstellen, Marzipan in die Nüsse reiben, zwischendurch vermischen, damit es nicht wieder zusammenklumpt, beiseite stellen

– Margarine in Top schmelzen, Crème fraîche, 250g Zucker und Vanillezucker dazugeben und unter rühren aufkochen

– Mürbeteig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech verteilen, keinen Rand stehen lassen

– Masse über Nüsse geben, gut verrühren

– diese Gesamtmasse auf den Mürbeteig geben, gleichmäßig verteilen

– im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad Ober-/Unterhitze auf mittlerer Schiene (bei starken Backöfen auch 2. von unten) ca. 20 Minuten backen, je nach gewünschtem Bräunungsgrad vielleicht ein paar Minuten länger (bis zu 5 Minuten). Die Nuss-Zucker-Masse sollte während der Backzeit im Ofen karamellisiert und goldbraun sein.

– auskühlen lassen, die lange Seite in 5 Streifen, die kürzere Blechseite in 4 Streifen schneiden, so dass 20 Quadrate entstehen. Jeweils diagonal durchschneiden.

– Kuchenglasur im Wasserbad erhitzen (Kuvertüre geht auch, Kuchenglasur ist aber etwas leichter zu verarbeiten und glänzt nachher viel schöner), Nussecken jeweils an 2 Seiten 1 cm tief eintauchen und auf einem Backpapier ablegen, trocknen lassen.

Alternativ nur die Ecken eintauchen oder, wenn weniger Schokolade gewünscht ist, nur etwas Schokolade mit einem Löffel in Linien über den Nussecken verteilen.

Marzipan-Nussecken
Marzipan-Nussecken

Hier noch ein paar Erfahrungswerte:

Meine ideale Nussmischung besteht aus 100 g gemahlenen Mandeln, 100 g gemahlenen Haselnüssen, 150 g gehackte/gehobelte Mandeln und 50 g Walnüssen.

Man kann natürlich auch variieren, wenn man z. B. ganze Haselnüsse im Haus hat, kann man diese in eine Gefriertüte packen und mit einem Fleischklopfer in Stücke zerkleinern.

Marzipan: Wir haben öfter Marzipankartoffeln von Ostern/Weihnachten übrig. Diese drücke ich zu einem größeren Klumpen zusammen (200g), forme eine längliche Rolle und friere diese ein. Bevor ich Nussecken backen möchte, vielleicht 30 Minuten antauen lassen und dann lässt sich das Marzipan super reiben.

Für das Weihnachtsgebäck kann man dieses Rezept auch verwenden – dazu einfach noch kleinere Nussecken schneiden und nach Wunsch verzieren.

P.S.: Habt ihr auf dem Bild die tolle Etagere gesehen? Im September hat die mich bei Tchibo angelächelt, also habe ich mir sie kurzerhand selbst zum Geburtstag geschenkt… 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s