Küchenduft und Backgenuss

Für alle, die gerne essen, kochen und backen. Und für alle, die einfach gerne stöbern.

Doppelte Erdnussbutter-Brownies

Schokolade und Erdnussbutter, was für eine süße Kombination! Früher musste ich mich an den Geschmack erst herantasten, jetzt finde ich, dass das Süße an Schokolade und das Cremige mit salzigem Einfluss an Erdnussbutter einfach toll harmonieren. Daher war ich sehr neugierig auf ein Rezept, welches ich neulich beim Stöbern auf dem Blog Schokohimmel gefunden habe, die von „Essen und Trinken“ hat. Die Zeitschrift habe ich auch abonniert, aber anscheinend ausgerechnet die eine Seite überblättert. Aber die Bilder sahen toll aus, es hörte sich gut an und ich hatte Lust zu backen – also nichts wie ab in die Küchen und ebenfalls ausprobieren. Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber Eier, Butter, Mehl in verschiedensten Ausführungen, Kakao, Schokolade, Nüsse etc. habe ich so gut wie IMMER vorrätig, falls ich mal wieder spontan meiner Backsucht erliege 🙂 Das Resultat konnte sich sehen lassen:

Erdnussbutter-BrownieAllerdings hat der Teig, wie es auch schon Ju vom Schokohimmel beim Ausprobieren festgestellt hat, eher wie normaler Schokokuchen geschmeckt. Da ich – davon „vorgewarnt“ – den Teig auf zwei Formen aufgeteilt hatte, damit die Brownies wirklich flach wie eben Brownies werden, hatte ich jedoch nicht genügend von der Erdnussbuttermasse. Das hätte ich mir eigentlich denken können, aber ich habe sie verteilt, sie hat gerade so gereicht und es hätte ja sein können, dass sie sich auf wundersame Weise im Ofen vermehrt… 😉

Also zum einen der Schokokuchengeschmack (lecker, aber eben nicht sehr browniemäßig) und zum anderen zu wenig Erdnussbutter für Erdnussbutterbrownies haben mich dazu bewogen, kleine Stücke zu schneiden, diese horizontal noch einmal auseinander zu schneiden, eine Schicht normale Erdnussbutter (creamy, d. h. ohne Stücke) darauf zu verteilen und die beiden Stücke wieder zusammenzusetzen. Und was soll ich sagen: dieser Schritt hat sich gelohnt! Dadurch wurden die süßen Teilchen zu wahren süßen cremigen Bomben, unglaublich lecker und ein super Verhältnis von Schokoladen- und Erdnussbuttergeschmack. So modifiziert, kann ich sie euch echt ans Herz legen! Also auf ins Getümmel und Nachbacken… das braucht ihr dafür:

  • 75 g MehlBrownies_Teig
  • 30 g Kakaopulver
  • 1 TL Backpulver
  • 150 g dunkle Schokolade
  • 150 g + 25 g zimmerwarme Butter
  • 120 g Erdnussbutter (für das Rezept habe ich „creamy“ verwendet)
  • 40 g Puderzucker
  • 3 Eier
  • 150 g Zucker
  • ¼ TL Salz
  • extra Erdnussbutter creamy zum Bestreichen, Menge nach Bedarf

Zubereitung

Mehl, Kakao und Backpulver vermischen, anschließend Schokolade mit 150 g Butter in einem kleinen Topf schmelzen, wieder etwas abkühlen lassen. Währenddessen Eier, Zucker und Salz schaumig schlagen. Die Schokoladen-Butter-Mischung nach und nach unter Rühren zur Mehl-Kakao-Mischung geben. Eine Backform mit Backpapier auslegen (bzw. je nach Größe der Backform und je nach gewünschter Höhe auch zwei, ich habe eine längliche Kastenbackform UND eine Herz-Silikonform genommen), die Masse hereinfüllen. Schnell in der Mikrowelle die Erdnussbutter und Puderzucker etwas verrühren und in der gebackene_ErdnussbutterbrowniesMikrowelle bei mittlerer Wattzahl 1 Minute erwärmen (da am besten dem Menschenverstand und der Erfahrung mit der eigenen Mikrowelle trauen, es sollte keine Blasen schlagen oder verbrennen). Diese Erdnussbuttermischung auf die Schokoladenmasse geben und verteilen.

Im vorgeheizten Ofen bei ca. 180 Grad Ober-/Unterhitze 25 – 30 Minuten backen und dann auskühlen lassen. Anschließend in kleine Stücke (je nach gewünschter Größe) scheiden, nochmals horizontal durchschneiden, mit Erdnussbutter (Menge nach Geschmack) bestreichen und wieder zusammensetzen. Fertig! Und wenn es dann etwa so aussieht:

Erdnussbutterbrownies mit Erdnussbutterschicht… dann müsst ihr euch schnell ein Stück beiseite nehmen für später, denn Partner, Freunde oder Kollegen werden den Rest ratzfatz verputzt haben. Lasst es euch schmecken!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Follow Küchenduft und Backgenuss on WordPress.com

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Schließe dich 59 Followern an

%d Bloggern gefällt das: