Von Frühstückssnack bis Mitternachtimbiss: White Chocolate Chip Cookies

Dieser Blogeintrag wird mal wieder eine Hommage an das Essen 🙂 In dem Fall an die Kleinigkeiten, die das Leben versüßen. Essen zaubert Lächeln auf müde Gesichter, stillt manchmal Frust, tut der Seele gut und ganz oft verbindet es Menschen.

In den letzten Jahren scheinen sich immer mehr Menschen wieder zusammen zu finden, um gemeinsam zu essen. Sei es auf vielen Festen und Märkten, bei Küchenpartys, die per Mundpropaganda weiter getragen werden oder bei bestimmten Aktionen – habt ihr schon mal von einem White Dinner gehört? Das ist ein Konzept, bei dem sich viele (meist einander unbekannte) Menschen treffen und der Name lässt es erahnen: Alles ist weiß. Die Menschen sind in weiß gekleidet und picknicken (unter freiem Himmel) zusammen an weißen Tafeln.

Ich gebe zu, ich habe gerade nichts weißes an, aber ich möchte gerne an einem „virtuellen“ Blogdinner teilnehmen, nämlich dem White Dinner von Tina (mit ihrem Blog: http://www.tinastausendschoen.de). Was für eine süße Idee! Ich habe mir lange Gedanken gemacht, was mein Beitrag sein soll. Und nachdem mir mehrfach das ganz normale Leben dazwischen gekommen ist (das Risotto war aufgegessen, bevor ich ein Foto machen konnte, für eine spontane Panna cotta war die Sahne alle und und und…) bin ich jetzt zwar auf dem letzten Drücker mit dabei, möchte aber mit meinen White Chocolate Chip Cookies den Tisch füllen und zu einem leckeren Nachtisch bzw. süßen Mitternachtsimbiss aufrufen. Ein Klassiker – aber ein richtig leckerer, und hier ist er:

Schokoladencookies mit weißer Schokolade

Wenn ihr die kleinen Leckereien nachbacken wollt, geht das auch ganz einfach. Hier mein Rezept, allerdings mit amerikanischen Angaben.

Zutaten (für ca. 18 mittelgroße Cookies)

1/2 cup Margarine

1/2 cup Pflanzenfett (Zimmertemperatur)

1/2 cup brauner Zucker/Rohrzucker

knapp 1 cup light brown packed sugar

1 Ei

2 tbs Milch

2 tsp Vanille-Aroma

2 cups Mehl

1 tsp Backpulver

1 tsp Natron

1 tsp Salz

3/4 cup zarte Haferflocken

1 cup white chocolate morsels

 

Zubereitung

Margarine, weiches Fett und beide Zuckersorten miteinander mischen und zu einer homogenen Crememasse rühren. Anschließend das Ei, die Milch und den Vanillezucker unterrühren. In einer zweiten Schüssel das Mehl mit dem Backpulver, dem Natron und dem Salz mischen. Anschließend unter die Fett-Zucker-Mischung rühren. Die Haferflocken dazugeben und zum Schluss noch die weißen Schokoladenstücken unterheben (je nach Geschmack können es mehr oder weniger Morsels sein – oder ein paar zur Seite lassen und erst kurz vor dem Backen an die Oberfläche andrücken).

Ca. 1 EL-große Portionen auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben, immer 6 Stück auf einmal. Im vorgeheizten Ofen ca. 10 Minuten bei 175 Grad Ober-/Unterhitze backen, das variiert leider von Ofen zu Ofen sehr. Die Cookies sollten nicht braun werden und maximal am Rand leicht bräunen, nur so sind sie nachher schön saftig. Aus dem Ofen nehmen und noch 5 Minuten auf dem heißen Blech ruhen lassen, anschließend komplett auskühlen lassen… und möglichst schnell essen, verschenken und servieren 🙂 Ansonsten einfach in eine Blechdose tun, so halten sie mehrere Tage – aber ehrlich, bei uns halten sie nie so lange! Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken und hoffe, euch läuft das Wasser im Mund zusammen.

Da ich so spät dran bin, habe ich wenigstens noch eine weiße Blume als Deko mitgebracht und hoffe, dass ich zusammen mit den weißen Cookies einen Platz an der Dinnertafel finde 🙂 Ich bin dabei!

 

White Dinner

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s