Leichtes Sommerdessert: Heidelbeer-Zitronenquark mit Baiser

Das Wetter dieses Jahr… was soll man dazu sagen, durchwachsen ohne Ende. Ist das nur ein Eindruck oder werde ich einfach so alt, dass man das Wetter auf einmal ganz anders wahrnimmt? Nun ja, vielleicht suche ich mal zu meiner eigenen Beruhigung ein paar Wetterstatistiken raus, die mir bestätigen, dass es wirklich so ist. Denn ich finde, mit Ende 20 muss man sich noch nicht zu viele Gedanken über das Alter machen. Wie ich darauf komme? Irgendwie muss der kleine (und große) Hunger ja auch bei 28 Grad im Schatten gestillt werden. Und auf’s Essen wird in unserem Haushalt generell nicht verzichtet J Daher gibt es natürlich viel Salat, Omelette, gebratenes Gemüse, Gegrilltes und kleine süße Sachen, für die der Ofen nicht zu lange an sein muss und die bei den Temperaturen nicht gleich schmelzen. Da unsere Vorräte momentan vor leckeren Obst- und Gemüsesorten nur so strotzen, fällt es jedoch nicht schwer, Kleinigkeiten zu zaubern. Und weil ich vor dem Wochenende nicht widerstehen konnte und ganz, ganz viele verschiedene Beeren gekauft habe (wer soll das nur alles essen?!?), habe ich aus ein paar restlichen Heidelbeeren ein schwups-die-wups-Heidelbeer-Quark-Dessert zusammengerührt und -geschichtet. Das passt auch zu diesen sommerlichen Temperaturen gut und schmeckt herrlich leicht.

Sommerdessert_Blaubeeren_Baiser

Das Schöne ist, es geht wirklich wahnsinnig schnell, ist zwar vielleicht optisch nicht das coolste Dessert, was ihr je gesehen habt, dafür schmeckt es lecker. Und lecker ist schließlich das Wichtigste, oder? Mein Fehler war mal wieder, dass ich tatsächlich nur zwei Portionen gemacht habe – ich hätte es besser wissen sollen. Denn nach dem Abendbrot hörte ich recht bald ein „Ich habe aber noch Hunger“ von meinem Liebsten und mein Bauch war einem Nachtisch auch nicht abgeneigt. Nun ja, bei zwei hungrigen Menschen und nur zwei Desserts könnt ihr euch ja denken, wie viel Zeit zum Fotografieren bleibt *hust* Aber nichtsdestotrotz: Lecker war’s und ein paar Reste konnten wir dadurch eben auch noch verbrauchen.

Für 2 Portionen/Gläser braucht ihr in etwa (hängt natürlich von eurer Glasgröße ab):

250 g (Mager-)QuarkQuarkmasse_Zitrone

100 ml Milch

80 g Heidelbeeren (alternativ Erdbeeren, Johannisbeeren, Brombeeren…)

Saft einer halben Biozitrone

Abrieb einer halben Biozitrone

Etwas Zucker

Etwas mit Biss (z. B. Baiser, Keks o. Ä.)

 

So schnell ist das Dessert fertig:

Ihr mischt aus dem Quark, der Milch, dem Zitronensaft und -abrieb eine leckere Quarkmasse und schmeckt sie nach Belieben mit Zucker ab. Die Beeren waschen. In zwei Gläser abwechseln Baiser/Keks, Beeren, Quark schichten, das Ganze zwei- bis dreimal wiederholen. Für die Deko oben einzelne Beeren platzieren.

Fertig ist euer Sommerdessert – lasst es euch schmecken!

Sommerdessert_Heidelbeerquark

Advertisements