„After-Work-Pizza“ – Essen für die Seele mit minimalem Aufwand

Ihr kennt sie alle, diese Tage, oder? Diese Tage, die schon beim Aufstehen nicht so toll sind und die man trotzdem irgendwie übersteht. Und an einem solchen Tag möchte ich mir wenigstens am Abend etwas Gutes tun mit einem leckeren Essen. Aber die Energie ist irgendwo tagsüber verloren gegangen… ich frage mich, wie Leute MIT Kindern das machen. Aber auch ohne Kind ist oft am Ende meines Wochenendes mal wieder zu viel To-Do-Liste für die vorhandenen 48 Stunden übrig und mein Montag begann zum Beispiel diese Woche mit Wäsche sortieren. Ich gebe zu, es gibt schönere Dinge, in die Woche zu starten, aber manchmal kann ich früh meinen inneren Schweinehund besser austricksen als abends nach der Arbeit. Nun ja, so ein Montag fordert aber seinen Tribut, womit ich wieder beim Abendbrot bin. Der Moment, der tagsüber ein kleiner Hoffnungsschimmer ist und an dem man alle Sorgen von sich schiebt und sich mit etwas Leckerem in der Hand einfach auf die Couch fallen lässt, den Alltag einfach Alltag sein lässt und es sich gut gehen lässt. Für mich ist eine leckere Pizza so ein Wohlfühlmoment. Nicht sehr kreativ, aber ein knuspriger Teig mit lecker-schmecker Belag nach Wunsch – dagegen kann man einfach nichts sagen!

curry-haehnchen-spinat-pizza_belegt

Manchmal ahne ich so einen Montagabend schon voraus und wenn es am Sonntag bei uns Pizza gibt (was doch des Öfteren der Fall ist, da es eines der absoluten Lieblings-Lieblings-Essen einer gewissen anderen Person im Haushalt ist 🙂 ), dann mache ich einfach etwas mehr Teig und lasse einen Teil davon im Kühlschrank gehen. So ist er Montagabend gut gegangen und ich kann ihn frisch verarbeiten. Wer will, kann natürlich der Einfachheit halber auch auf fertigen Teig zurückgreifen, ich finde, es gibt Schlimmeres Convenient Food als fertige Teige. Nun denn, hier kommt also mein easy-peasy-Belag, der in ein paar Minuten fertig gezaubert ist und bei dem zwischen dem Wunsch nach Pizza und der fertigen Pizza nur 30 Minuten vergehen. Denn: Ofen an und während dieser vorheizt schnell den Teig auf ein Pizzablech auslegen. Nun eine Currysauce darauf verteilen (auch hier bleibt wieder jedem selbst überlassen, ob er sich bei vorhandenen Mixturen bedient oder schnell eine leckere Currysauce z. B. aus Joghurt, Creme fraîche, Currypulver, Koriander, etwas Zitronensaft zusammenrührt). Nun geht es ganz fix, denn es fehlen nur noch 3 Zutaten. Blattspinat habe ich meist vorrätig im Tiefkühlschrank, daher kann eine Hand voll davon in die Mikrowelle zum Auftauen wandern (außer man war so schlau, den Pizzahunger schon am Vortrag zu ahnen und der Spinat hatte den ganzen Montag, um im Kühlschrank langsam aufzutauen).

schnelle-spinatpizza

Währenddessen eine Hähnchenbrust in Streifen schneiden, mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen und 5 Minuten in der Pfanne braten. Außer im Kühlschrank findet sich auch noch gebratenes Hähnchen vom Wochenende, man weiß ja nie 😉 Auch hier lässt sich Zeit sparen, indem andere Kühlschrankreste von Brathähnchen über Roastbeef als Ersatz genommen werden. Erlaubt ist alles, was schmeckt! Alles drauf auf die Pizza und noch mit Mozzarella belegen. Ab in den Ofen, 20 Minuten bei 200 Grad Ober-/Unterhitze backen und dann noch eine (mehr oder weniger sinnvolle) Beschäftigung suchen. Schon kann die Entspannung beginnen.

pizza-mit-chicken-und-spinat

Ich mag diese leicht exotische Pizzavariante sehr gerne. Das Gute daran: Parallel können sich alle anderen im Haushalt ihre eigene Wunschpizza zusammenstellen, sollte Curry-Hähnchen-Spinat nicht bei allen auf Begeisterungsstürme stoßen. Oder auch hiervon wird die doppelte Portion gemacht und so gleich für ein Mittagessen am nächsten Tag auf Arbeit vorgesorgt.

Zugegeben, heute habe ich euch nicht die ganz große Kochkunst präsentiert. Aber seien wir einmal ehrlich zu uns selbst – das Leben besteht nicht nur aus Hochglanzfotos von leckeren Torten mit drei elegant hingeworfenen Heidelbeeren und frisch bestäubten Puderzucker. Aber bei uns Foodbloggern zumindest doch manchmal 🙂 Daher hoffe ich, euch für die „anderen“ Tage mit diesem einfachen, aber leckeren „After-Work“-Pizzarezept ein wenig zu eurer Montagabend-Stimmung beizutragen. Oder zur Dienstagabend-Stimmung. Oder… ihr habt das Prinzip verstanden 😉 Leckeres schnelles Essen braucht keinen festen Wochentag. Aber ein Rezept in der Hinterhand für eine Pizza mit nur fünf Zutaten kann definitiv nicht schaden. Daher hier noch einmal kurz übersichtlich zusammengeschrieben, was ihr für ein rundes Pizzablech braucht:

  • Pizzateig (selbst gemacht oder fertig)
  • Currysauce (selbst gemacht oder fertig)
  • 100 g TK-Spinat, bei Bedarf mehr
  • 1 Hähnchenbrust
  • 1 Mozzarella

curry-haehnchen-spinat-pizza_fertig

Advertisements

3 Kommentare Gib deinen ab

  1. Oh wie super! Das ist richtig kreativ und klingt fantastisch. Ist schon gespeichert!!!

    1. Freut mich, dass das Rezept gut ankommt 🙂 Dann viel Erfolg beim Nachmachen und guten Pizza-Hunger!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s