5 Lieblingsessen der Gilmore Girls passend zum Start von „A year in the life“

Es ist der 25.11.2016 und in Deutschland ist es jetzt 09:01 Uhr. Und das heißt: Die Gilmore Girls sind zurück! Vermutlich bediene ich absolut das Klischee, aber sei’s drum! Ich bin mit den Gilmore Girls aufgewachsen (eben 2000 – 2007), ich habe diese Serie geliebt, nach den sieben ausgestrahlten Staffeln immer und immer wieder geschaut und jetzt freue ich mich mit Ende 20 wie wahnsinnig, dass es vier neue Folgen gibt. Ihr fragt euch, was das Ganze mit einem Foodblog zu tun hat? Nun ja, wer Gilmore Girls kennt, weiß, dass dort ständig und immer gegessen wird 🙂

giphy-normal-foodvia GIPHY

Zugegebenermaßen trifft es die Kategorie „gesund“ nicht ganz, denn Mutter und Tochter sind Fans von Lieferservices, Imbissbuden und natürlich Luke’s Diner, wo sie zu 80 Prozent Kaffee zu sich nehmen und die anderen 20 Prozent unglaublich viele Pancakes, Burger und Co verdrücken. Da Fast Food aber per se nichts Schlechtes ist (und immerhin ist trotz massivem Gilmore Girls gucken ja in Sachen Ernährung was aus mir geworden) und ich meine (Vor-)Freude mit euch teilen möchte, dachte ich mir, ich verbinde diese beiden tollen Themen einfach. Dafür habe ich eine Liste mit den absoluten Lieblingsessen der Gilmore Girls erstellt. Dazu gibt’s ein paar Anregungen und Links zu passenden Rezepten – eine tolle Basis für einen gelungenen Gilmore Girls Abend! Oder natürlich auch ein Abendbrot, was mit der Serie absolut nichts zu tun habt… aber lasst euch gesagt sein: Alle, die bis hier hin gelesen haben, sind ebenfalls süchtig! Alle, die bis hierhin gelesen haben und die Serie noch gucken wollen, sollten bei Spoilerangst aber nicht weiterlesen, weil ich passend zu den Essen auch einiger „berühmter Gilmore-Girls-Essensmomente“ gedenke. Hier kommen sie also, fünf der Lieblingsgerichte der beiden Gilmore Girls:

Burger
Ohne Burger wäre das Leben nur halb so schön. Könnte ein Sprichwort sein, oder? Ehrlich gesagt habe ich mir das gerade ausgedacht, aber da Burger so unglaublich variabel sind und eigentlich immer für alle am Tisch was dabei sind, sind sie bestimmt auch deshalb so beliebt. Vom wohligen Gefühl, in einen saftigen Burger reinzubeißen, mal ganz zu schweigen. Unvergessen bei Gilmore Girls ist aber der verbrannte Burger von Luke, als er und Lorelai zwischenzeitlich getrennt waren. Unvergessen ist aber auch der „Santa Burger“, den er ihr bereits in Staffel 1 (Folge 10, Forgiveness and Stuff) gezaubert hat. Am besten die Szene einfach nochmal angucken. Ansonsten hier wieder ein Beweis für die Ominpräsenz der Burger:

giphy_rory-burgervia GIPHY

Pancakes
Ein wundervolles Frühstück! Der Vorteil für die Gilmore Girls: Es ist einfach lecker und definitiv nicht gesund. Wenn die beiden Schauspielerinnen all das in Wirklichkeit gegessen haben, was sie auf dem Bildschirm verdrückt haben … mannomannoman. Aber es geht ja auch darum, das Leben zu genießen, sich das zu gönnen, was einem selbst wohltut. Bei Pancakes kann ich da für mich persönlich auch definitiv einen Haken dahinter machen. Und deswegen gab es die hier im Blog natürlich schon. Frühstückshunger gekriegt? Dann hier entlang zum Sonntagsfrühstück mit Pancakes.
Wer es den Gilmore Girls nicht nachmachen möchte und eine gesündere Variante mit Früchten bevorzugt, kann sich an die bewährte Kombi „Blueberry Pancake“ halten.

Aber überhaupt fällt in der Serie ständig das Stichwort „Pancake“, da die beiden sich Essen in „Al’s Pancake World“ holen… Alles außer Pancakes!

Chinesisches Essen (in Variationen)
Meistens bestellen Lorelai und Rory sich so viel Essen, dass sie mindestens noch am nächsten Tag, manchmal auch die ganze Woche davon satt werden. Oder davon so viel im Kühlschrank haben, dass sie gar nicht mehr wissen, von wann das ist. Irgendwie verrückt, aber auch liebenswert. Wie groß die Rolle vom chinesischen Essen in der Serie ist, beweist die Tatsache, dass sogar eine ganze Folge danach benannt ist: „Jews and Chinese Food“ (Staffel 5, Folge 15). Aber auch sonst kommt es nicht zu kurz.

 

giphy_chinese-food
via GIPHY

Als Rezept habe ich euch einen bzw. zwei Klassiker rausgesucht: Nasi und Bami Goreng.

Pizza

Natürlich Pizza! Denn wer liebt Pizza nicht? Und man bekommt sie überall. Rory wollte für ihre Mutter in der Folge „Happy Birthday, Baby“ (Staffel 3, Folge 18) zum Geburtstag sogar einmal die weltgrößte Pizza machen lassen. Das hat *fast* problemlos geklappt 😉 Wer es nicht so kompliziert, sondern schnell und trotzdem lecker will, kann mal einen Blick auf meine After-Work-Pizza werfen.
Es muss ja auch nicht immer Pizza sein, manchmal sind Pizzabrötchen eine super Snack-Idee. Wer mag, kann ja aus unkomplizierte Pizzabrötchen mit Salami, Schinken und Käse backen.

Tacos

Nun ja, die Geschichte von Tacos ist in Gilmore Girls eher unrühmlich, weil sie dort zu dem familienechten Katerfrühstück gehören. Aber lecker sind sie natürlich trotzdem! Und finden tatsächlich auch nicht ganz so oft ihren Weg in die Serie, da die Probleme dort in der Regel anders gelöst werden. Nämlich reden, reden, reden. Und in der 6. Staffel auch durch ein bisschen Schweigen. Aber dann wieder ganz viel reden, reden und nochmals reden.
Da der Tacoinhalt nun wahrlich Geschmackssache ist, hier einfach mal ein paar Anregungen.

Ich würde sagen, spätestens jetzt sind wir perfekt eingestimmt auf die vier Folgen von „Gilmore Girls: A year in the life“ – den englischen Titel verwende ich übrigens, weil ich ihn einfach so schön finde. Irgendwie freue ich mich am allermeisten auf die Winterepisode, weil der Winter in der Serie immer so eine besondere Bedeutung hatte. Aber was wäre der Winter ohne Frühling, Sommer und Herbst? Eben! Und zum Glück gibt es daher vier passende Episoden. Ich hoffe, dieser kleine Rückblick hat euch Spaß gemacht und vielleicht habt ihr die ein oder andere Anregung für den perfekten Serienabend bekommen. Dann also ran an den Herd, ab auf die Couch und ich wünsche euch sowohl beim Kochen als auch beim Schauen viel Spaß!

Gilmore Girls Staffel 1 - 7

Meine DVD-Sammlung der Gilmore Girls liegt bereit 🙂

Advertisements