Rezension: Cheesecakes, Pies & Tartes

Heute ist es etwas später geworden mit der Rezension, aber für süße Sachen ist es eigentlich nie zu spät, oder? Deswegen habe ich euch heute ein Buch mitgebracht, dass mit dem Titel „Cheesecakes, Pies & Tartes“ sehr vielversprechend klingt.

Buchcover Cheesecakes, Pies and Tartes

Mit Büchern ist es wie mit dem Essen – manches kennt man, vieles nicht. Bei einigem hat man ganz viel Lust darauf, bei anderen eher nicht. Man kann es nicht immer begründen, aber irgendwie hat man doch fast immer ein Bauchgefühl, oder? Und das Buch, was ich für euch heute herausgesucht habe, war quasi auf der Karte ein Überraschungsgang und hat sich als Schokosoufflee mit flüssigem Karamellkern herausgestellt. Zugegeben, das ist kein guter Vergleich für Leute, die das nicht mögen. Aber erstens denke ich, dass es davon nicht zu viele auf dieser Welt gibt. Außerdem hat das was zu heißen, wenn man weiß, wie sehr ich auf Schokolade und Karamell stehe.

Rezension C. Barcomi - Pekannuss- und Walnusstarte

Passenderweise wird es heute süß, denn ich habe euch Cynthia Barcomis neuestes Backbuch mitgebracht. Cynthia ist gebürtige Amerikanerin und durch ihre Backkünste bekannt geworden. Sie hat nach ihrem Umzug nach Berlin ein Café in Berlin eröffnet und sich quasi ein Stückchen Heimat gebacken. Das mochten anscheinend auch sehr viele andere Menschen und so kam es, dass sie in Deutschland zu einer der bekannten Gesichter im Bereich Backen geworden ist und auch eigene Koch- und Backbücher herausgebracht hat. Das ist mittlerweile ihr sechstes.

  • Autor: Cynthia Barcomi
  • Verlag: Mosaik
  • Preis: 18,99 Euro

Cheesecake-Fans kommen gleich zu Anfang voll auf ihre Kosten, denn seit mehreren Jahren hat die Autorin ihr berühmtes New York Cheesecake-Rezept für sich behalten, nun aber hier verewigt. Wenn das mal nicht schon ein Kracher für sich ist. Von Cheesecakes selber bin ich nur mittelmäßig zu begeistern, weil sie mir meistens zu schwer und zu cremig sind. Hier habe ich aber ein, zwei Varianten gefunden (z. B. die mit Mango), die mir durchaus gut schmecken könnten.

Rezension Cynthia Barcomi

Meine etwas zurückhaltende Backbuchfreude hat dann aber ab dem folgenden Kapitel in Begeisterung umgeschlagen. So leckere süße Tartes, so toll gefüllte Früchtepies, so leckere Nusskreationen, so wahnsinnig verführerische Backwerke… ich konnte mich gar nicht satt sehen. Das Buch habe ich ohne meine typischen Post-it-Marker fotografiert. Vielleicht sollte ich euch mal ein Bild mit den Post-it-Klebchen nachliefern 😊 Ihr wüsstet nämlich gar nicht, was ihr zuerst nachbacken solltet. Und ich ehrlich gesagt auch nicht. Was mich nämlich sehr positiv überrascht hat, war das (letzte) Kapitel zu herzhaften Backstücken. Hier hat mich das Buch endgültig für sich eingenommen, weil ich tatsächlich sehr gerne backe, aber manchmal einfach schon so viel Süßes im Haus habe, dass mir mehr Inspiration zu Abendbrot aus dem Backofen gerade richtig kommt.

C. Barcomi - Rezept für herzhaften Pie mit Spinat

Für alle mit Glutenunverträglichkeit der Hinweis, dass in diesem Buch extra zwei Kapitel mit glutenfreien Rezepten untergebracht sind. Sicherlich gut für alle, die gezielt danach suchen, aber auch für „Normal-Backende“ sind da durchaus viele leckere Rezepte dabei.

Also ran an die Rührschüssel, fertig, los! Hier sind meine Top 5 zum Nachmachen:

  1. Frischkäse-Schnitten mit Zimt und Zucker (S. 46)
  2. Glutenfreier Blaubeer-Cheesecake mit Polenta-Boden (S. 62)
  3. Pie mit Pekan- und Walnüssen (S. 93)
  4. Cheesecake mit Ricotta-Spinat-Füllung (S. 147)
  5. Herzhafte Galette mit Röstgemüse, Speck und Käse (S. 165)

Ich habe zwar gerade erst Abendbrot gegessen, aber wenn ich all diese leckeren Worte hier tippe, kriege ich schon wieder Hunger… aaaahh. Gut, dass bald Wochenende ist und ich mich fleißig ans Kochen und Backen machen kann. Puh, ihr merkt, ich bin wie in einer Art Zuckerrausch. Bevor ich euch also zu viel Hunger mache und euch vor lauter vielen Buchstaben die Augen müde zufallen, verabschiede ich mich und wünsche euch einen Tag zu früh aber schon mal im Sinne der heutigen Rezension ein süßes Wochenende!

Wer selbst seine Nase in das Buch stecken möchte, findet es beim Verlag oder online:

Cheesecakes, Pies & Tartes*

Vielen Dank an den Mosaik-Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsverlages. Wie immer ist meine Meinung hiervon natürlich unabhängig und ich habe das Buch so bewertet, wie ich es tatsächlich finde.

*Affiliate Link: Eure Einkäufe über diesen Link bescheren Küchenduft & Backgenuss eine kleine Provision vom Kaufpreis – natürlich ohne Mehrkosten für euch. Danke für eure Unterstützung!

 

 

Merken

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s